Goldbarren und Silberbarren
Platin Barren und Münzen

Platin - Barren und Münzen



Allgemein

Die Preisentwicklung der Platin Barren und Münzen
Chart auf eigener Seite einbinden
Platin wird über Bullionmünzen oder Barren in verschiedenen Grössen verkauft.
Platinmünzen- und Barren sind nicht die gängigste Anlageform, jedoch bei Banken und Münzhändlern problemlos erhältlich. Das Schwermetall zeichnet sich durch seine Schweiß- und Dehnbarkeit aus. Zudem ist es korrosionsfrei. Bereits 3000 v. Chr. Wurde Platin bei den Ägyptern verwendet und vor rund 2000 Jahren galten Edelmetallbaren als Vorgänger des heutigen Münzgeldes.

Klassische Größen bei Platinbarren sind zwischen 5 und 100g. Natürlich können auch Größere erworben werden. Bis 100g werden die Barren aus einem Platinstück gestanzt und dann geprägt. Ab 250g sind die Barren in gegossener Form erhältlich. Ab einer Größe von 1000 Gramm spricht man allgemein von Handelsbarren, allerdings ist bei Platin die Größe auf 5Kg beschränkt.

Edelmetall-Raffinerien sind weltweit verbreitet und unterliegen keinen gesetzlichen Bestimmungen und Maßen.
Ebenfalls werden im Gegensatz zu Münzen auf Barren keine Jahreszahl eingeprägt, bei größeren Nachfragen werden, dank genügender Ressourcen, neue Barren angefertigt.


Hersteller


Heraeus AG

Platinbarren machen bei der Heraeus AG nur einen kleinen Marktanteil aus. Spezialisiert ist das Unternehmen unter anderem auf Goldbarren.

Pam Suisse

Das Unternehmen ist ein weltweit führendes Edelmetallkonzern und hat seinen Hauptsitz im Kanton Tessin. Neben Gold- und Silberbarren werden bei Pamp ebenfalls Platin Versionen geprägt und gegossen.

Umicore

Das bereits seit 1909 fertigt ebenfalls Platinbarren an, allerdings werden die 100 Gramm Barren nicht gegossen, sondern gestanzt.