Goldbarren und Silberbarren
Russland Rubel Goldmünzen

Rubel - die Silber- und Goldmünzen aus Russland

Kryptowährung Vrenelium

Kennen Sie schon die neue Kryptowährung Vrenelium (VRE) aus der Schweiz?

Das ICO Stufe I läuft bis zum 31. Oktober 2017 für 0.70$ pro VRE Token.
Dank neuartiger Konzepte soll Vrenelium geringere Transaktionskosten und schnellere Bestätigungen ermöglichen.
Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf https://www.vrenelium.ch


Allgemein

Die Preisentwicklung (Kurs/Wert) der russischen Rubel
Chart auf eigener Seite einbinden
Zwar gab es in Russland bereits Ende des 10. Jahrhunderts Goldmünzen. Jedoch aufgrund fehlender Goldvorkommen waren diese Münzen vielmehr als Geschenk und Medaille gedacht. Erst mit Peter dem Großen kamen im 18. Jahrhundert die ersten russischen Goldmünzen in Umlauf. Denn vorher waren voranging Silbermünzen in Russland offizielles Zahlungsmittel. Bereits im 13. Jahrhundert bezahlte man mit Silberbarren. Der Rubel galt im russischen Zarenreich erst im 16. Jahrhundert als Währungseinheit. Mit Peter dem Großen kam auch die Währungsreform. Zunächst wurde der Silberrubel 1708 geprägt und mit einem Feingewicht von 25 g an die westlichen Talermünzen angepasst, um mit den Standard des internationalen Zahlungsverkehrs erreichen. Dann folgte von 1897 bis 1914 der Mehrfachgoldrubel. Auch diese waren an die lateinische Münzunion angelehnt, um sich dem europäischen Münzstandard anzupassen. Die letzte entscheidende Währungsreform schaffte den Silberstandard ab und ersetzte ihn durch den Goldstandard und mit Ausbruch des 1. Weltkrieges wurde dieser wieder beendigt. Doch weiterhin wurden Silbermünzen hergestellt. Nach der russischen Revolution 1917 entstand nicht nur ein neues Russland, sondern auch neue Münzen mit der alten Währung, dem Rubel. Im Jahr 1923 wurde die ersten 10 Rubel Goldmünze im neuen Russland, die Tscherwonez, geprägt. Diese Währung allerdings hielt nur kurze Dauer und inflationierte ab dem zweiten Weltkrieg. Aus diesem Grund wurde die Münze 1947 und 1961 noch einmal neu in Preis und Aussehen strukturiert.

Nach dem Sturz der Sowjetunion im Jahr 1991 wurde das Land in verschiedene Staaten aufgeteilt und nur in drei russischen Ländern gibt es heute den Rubel. Jedoch spricht man beim Rubel allgemein von der russischen Währung.


Die 10 Rubel Tscherwonez

Der russische Tscherwonez wurde 1923 erstmalig geprägt und wurde für Devisen im Ausland verkauft. Übersetzt heißt Tscherwonez "rote Münze", was auf die rötliche Färbung der Münze zurückzuführen ist. Denn der 10 Rubel besteht aus 90% Gold und 10% Kupfer. Nach der Währungsumstellung 1947 entspricht die Goldmünze einem Rubel.

Auf dem gleichbleibenden Münzbild ist auf der Vorderseite ein Bauer und auf der Rückseite das sozialistische Zeichen, Hammer und Sichel, abgebildet. Die Prägung erfolgte in den Jahren 1923, 1925 und von 1975 bis 1982. Die 10 Rubel wurden nur in einer viertel Unze geprägt und in Stempelglanz herausgegeben. Vereinzelt brachte Russland auch Sonderprägungen in Proof Version auf den Markt.